Panorama

Tag der offenen Tür

Infoveranstaltung für die neuen 5. Klässler

11. März 2017

Beginn: 9.30 Uhr

⇒  Informationen zum Graf-Münster-Gymnasium ⇐

Herzlich willkommen auf der Website
des Graf-Münster-Gymnasiums!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Schule.
Sie werden hier umfassend informiert und erhalten einen Eindruck von allen Facetten unseres Schullebens.
Gerne können Sie sich für weitere Auskünfte an uns wenden.

Rolf Müller, Schulleiter

FunRun2016

Am 21. Mai startet das GMG wieder beim Maisel’s FunRun.

 

Meldet euch jetzt an unter Team „GMG“ und lauft mit!

 

Am 27.04.2017 haben alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit,
einen Tag in verschiedene Berufsbilder hineinzuschnuppern.
Alle Infos und Anmeldung unter: www.girls-day.de und www.boys-day.de.

Medienscouts am GMG

Unsere Medienscouts sind nicht anonym! Sie sind Ansprechpartner und wollen Zeichen setzen!

Seit Beginn dieses Schuljahres gibt es am GMG die neu gegründete Arbeitsgemeinschaft der Medienscouts. Zehn Schüler aus der 8. bis 10. Klasse werden hier umfassend in Medienkompetenz geschult, um dann als Multiplikatoren vor allem in den Klassen 5 – 7 arbeiten zu können. Aufgabe der Medienscouts ist die Prävention, also das Vorbeugen von z. B. Missbrauch, Cybermobbing, Cybergrooming und allgemein illegalen Aktivitäten im Internet.
[Weiterlesen]

2. Platz im Basketball-Bezirksfinale

Toll gemacht!

Tag des Sports am GMG

Auch bei der zweiten Auflage unseres Sporttages hat der Dino gezeigt, dass er auch mit über 175 Jahren noch topfit ist. Mehr als 150 Kinder aus Bayreuth und dem Umland folgten seiner Einladung zu unserem Sporttag, an dem wir Sport und soziale Verantwortung miteinander verknüpfen. Dank unserer Sponsoren Hörgeräte Steiner, Becher Bräu, Physiotherapiepraxis Wutschig, Gemeinschaftspraxis Johannes und Kollegen, Markgrafenbuchhandlung und vieler Einzelspenden aus dem Lehrerkollegium konnte das GMG auch in diesem Jahr einen wichtigen Beitrag im sozialen Bereich leisten.
Terminlich passend zum Kinderkrebstag am 15. Februar 2017 sollte in diesem Jahr die Deutsche Knochenmarkspende Gesellschaft mit der Spende, die die anwesenden Kinder ersportelt hatten, bedacht werden. Dank der großartigen Teilnahme können wir die DKMS mit insgesamt 2375 Euro im Kampf gegen den Krebs unterstützen. Ein großer Dank gebührt auch unseren Kooperationspartnern Medi Bayreuth, SpVgg Bayreuth und Intersport Gießübel, die uns wieder mit vielen Sachpreisen für unsere Tombola unterstützt haben, damit auch viele der fleißigen Sportler mit einer Belohnung nach Hause gingen.

Jugend forscht – Das GMG räumt wieder kräftig ab!

Im Rahmen des diesjährigen Regionalentscheides „Schüler experimentieren“ am 16. Februar 2017 in der Eggerbachhalle in Eggolsheim nahmen in diesem Jahr zehn Schülerinnen und Schüler in neun Forschergruppen teil. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

[Pressemitteilung]

Großer Erfolg bei Internationaler Chemieolympiade


Dominik Schröter (Q12) hat nun sogar die 3. Runde der Internationalen Chemieolympiade erreicht
Als einer der 60 besten Jung-Chemiker bundesweit darf Dominik Schröter nach erfolgreicher Teilnahme an den ersten beiden Runden sowie eines Landesseminars nun zur Vorauswahl für die Vertreter der Deutschen Mannschaft bei der Chemieolympiade in Thailand nach Göttingen reisen.

[Pressemitteilung]

GMGler bereichern die Stille

Wie schon im Dezember 2015 veranstaltete medi bayreuth auch dieses Jahr ein „Silent-Night-Game“ und fragte deshalb bei uns an, ob wir als Partnerschule wieder bereit wären, die Stille musikalisch zu bereichern und statt der üblichen Einlaufmusik ruhigere Klänge in Gestalt eines Kinderchors beizutragen. Auch wenn die Zeit knapp war, fanden sich hierfür 25 begeisterte Sänger, bunt zusammengewürfelt aus den Jahrgangsstufen 6 bis 11. Mit dem Lied „Sound of Silence“ war auch schnell ein dem Motto angemessener Song auserkoren, der unter der Anleitung von Frau Proebstl-Kraß in nur zwei Proben eingeübt wurde. Stimmgewaltige Unterstützung erfuhren die Schüler dabei durch Werner Küfner. So war alles bereit, um am 10.02.2017 das Rahmenprogramm der „Silent Night“ in der Oberfrankenhalle mitzugestalten und im Anschluss einem Sieg der Heimmannschaft gegen Bremerhaven beizuwohnen.

Oliver Jordan

Besuch des Demonstrationslabors zur Bio- und Gentechnik der Universität Bayreuth

Die Klasse 9c nahm am Dienstag, den 14.02.2017 am Praktikumstag im Schülerlabor zum Thema „DNA – unser Erbgut“ an der Universität Bayreuth teil. Nach einer kurzen Sicherheitsunterweisung zur Arbeit in einem Genlabor lernten die Schülerinnen und Schüler wichtige Arbeitsgeräte wie die Mikropipette sowie die Zentrifuge kennen und übten fachgemäße Arbeitstechniken ein. Überdies wurden die bereits aus dem Naturwissenschaftsunterricht an der Schule bekannten Arbeitsweisen, beispielsweise das Dekantieren, wiederholt.

Im Anschluss durften die Schülerinnen und Schüler ihre eigene DNA aus den Mundschleimhautzellen isolieren und sie mittels einer Agarose-Gelelektrophorese sichtbar machen. Dabei erhielten die Praktikanten stets Anleitungen und Hintergrundinformationen von LAss Julia Wank, die für einen reibungslosen Ablauf sorgte.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Universitätsmensa wurden in Partnerarbeit aus verschiedenen Materialien DNA-Modelle erstellt, die möglichst viele Eigenschaften der DNA-Struktur veranschaulichen sollten. Diese werden im Biologieunterricht nochmals genau betrachtet werden und deren Aussagekraft wird mit dem Ziel, die Modellkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu verbessern, beurteilt werden.

StRefin Janina Friedrich

Besichtigung des Siemens-Werks in Kemnath

Am 8. Februar 2017 besuchten die Klassen 10a und 10c unserer Schule das Siemenswerk in Kemnath. Als Partnerschule bekamen wir bei einer Führung durch die Produktionshallen die Möglichkeit, einen Einblick in die Herstellung modernster medizinischer Geräte zu gewinnen. Dazu zählen etwa Computertomographen oder Röntgengeräte, die in vielen Arztpraxen und Kliniken auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen. In jedem Medizinprodukt der Firma Siemens lässt sich daher auch ein Anteil „Made in Kemnath“ finden. Die teilweise hochautomatisierte Herstellung mittels Robotertechnik konnte genauso bestaunt werden, wie die zahlreichen Arbeitsschritte, die nach wie vor per Hand von einem der 1200 Beschäftigten ausgeführt werden müssen.
Neben der Besichtigung der Werkshallen erhielten wir Gelegenheit, uns über Ausbildungs- und Studienberufe bei Siemens zu informieren. In einem kurzen Vortrag mit anschließender Fragerunde wurde uns eine Auswahl an (dualen) Studiengängen vorgestellt und auf Einzelheiten zum Online-Bewerbungsverfahren eingegangen. Da die Bewerbung auf diese Stellen bereits weit vor dem gewünschten Ausbildungsbeginn eingereicht werden muss, kamen die Informationen für uns genau zum richtigen Zeitpunkt. Zudem wurde uns durch die Bearbeitung einiger Aufgaben aus diesem Einstellungstest die Furcht davor ein Stück weit genommen.
Mit einem kleinen Imbiss fand der Austausch zwischen Schülern und Mitarbeitern einen lockeren Ausklang, sodass wir gestärkt und mit zahlreichen neuen Informationen in der Tasche unsere Heimreise antreten konnten.
Klassengemeinschaft 10a, Alexander Hammon

Erfolg beim Landeswettbewerb „Experimente antworten“

 

Constanze Siller aus der Klasse 7a hat mit Erfolg am Landeswettbewerb „Experimente antworten“ teilgenommen. Der Schulleiter, Rolf Müller, gratulierte herzlich und überreichte die Urkunde, die von der Wettbewerbsleitung an die Schule geschickt wurde.

GMG – Gymnasium-Mit-Gefühl

W-Seminar „Ernährung“ zu Gast am Max-Rubner-Institut in Kulmbach

Am 25.01.2017 besuchten die 15 SchülerInnen des W-Seminars „Ernährung“ das MRI in Kulmbach. Das Institut beschäftigt sich mit der gesamten Prozesskette des Lebensmittels Fleisch von der Landwirtschaft bis hin zum Verbraucher.
Oberstes Ziel ist es dabei, für die Verbraucher die Qualität von Fleisch und Fleischerzeugnissen sicherzustellen. Untersucht wird am Institut darum unter anderem der Einfluss von Geschlecht, Behandlung und Schlachtung der Tiere auf die Fleischqualität.
Bei der Herstellung von Fleisch- und Wurstwaren werden zum Beispiel neue Technologien und Zutaten erprobt. So wird aktuell an einer Methode gefeilt, die Entstehung krebserregender Substanzen im Räucherprozess zu reduzieren!
Für mehr Infos zum Thema „Fleischqualität“, klicke (-n Sie) auf folgenden Radiobeitrag:
http://www.deutschlandradiokultur.de/fleischproduktion-und-qualitaet-das-tier-ist-was-es-frisst.976.de.html?dram:article_id=376499
Julia Kohlmann

WR-Seminar bei der Deutschen Bundesbank

Kurz vor den Weihnachtstagen durften am 22.12.2016 die Referendare des Wirtschaft und Recht Seminars mit ihrem Seminarlehrer StD Kamm eine Fortbildungsveranstaltung für Lehramtsreferendare bei der Außenstelle der Deutschen Bundesbank in Nürnberg besuchen. Dort referierte Joachim Prasch, der Leiter des Stabs des Präsidenten der Hauptverwaltung in Bayern, über das Thema „Geldpolitik Quo Vadis? Die Sicht der Deutschen Bundesbank“. Der Vortrag gab interessante Einblicke in die Geldpolitik der EZB seit der Finanzkrise 2008. Dabei sparte der Referent auch nicht mit Kritik an den aktuellen Entscheidungen des EZB-Rates und bekräftigte die Position der Bundesbank, dass das Nullzinsumfeld kein Dauertherapeutikum sein darf. Um die Krise nachhaltig überwinden zu können, sei es nach Ansicht der Deutschen Bundesbank nötig, einen Vertrag à la „Maastricht 2.0“ zu schaffen, bei dem Handeln und Haften wieder im Einklang stehen und eine unbiegsame „No-bail-out-Klausel“ fester Bestandteil ist. Abschließend konnte unser Seminar beim gemeinsamen Besuch des Bratwurst Röslein sich noch persönlich mit Herrn Prasch über die aktuelle Situation in der Eurozone austauschen und erhielt so interessante Informationen aus erster Hand.

Sieger des Basketball-Stadtfinals

Nächste Station: Bezirksfinale

Lauf_gegen_den_Hunger

Im vergangenen Schuljahr hat sich das Graf-Münster-Gymnasium sozial engagiert und mit drei Jahrgangsstufen am „Lauf gegen den Hunger“ teilgenommen. Weltweit waren über 1.700 Schulen mit mehr als 400.000 Schülerinnen und Schülern für den guten Zweck im Einsatz. Allein an unserer Schule wurde dabei mit über 4000 Euro ein überragendes Spendenergebnis erzielt. Mit dem Geld wurden zum Beispiel folgende Hilfsprojekte im Projektland Haiti unterstützt:

  • Bereitstellung von Baumaterial für neue Latrinen für 30.000 Menschen;
  • Schulungen zu hygienischen Verhaltensweisen für 65.000 Menschen zur Eindämmung und Vermeidung von Krankheiten;
  • Hilfe bei der Gründung lokaler Unternehmen und der Bildung von Arbeitsgruppen;

Das Graf-Münster-Gymnasium ist stolz auf seine Schüler, die einen kleinen Teil zur Verbesserung der Lage in diesem Land beigetragen zu haben.

 

Skilanglauf – GMGler erobern 2.Platz


Eine sehr starke Leistung zeigte die Mixed-IV-Mannschaft (Johannes Manske, Lorenz Reb, Julia Wohlleben und Jessica Diezinger) am 18.01.2017 beim Bezirksentscheid in Neubau. Bei herrlichen Bedingungen absolvierten nur die Sportler des Gymnasiums Münchberg den 2 Kilometer langen und mit diversen Geschicklichkeitsaufgaben gespickten Parcours schneller als die Talente des GMGs. Das WWG-Bayreuth erzielte den dritten Platz!
Julia Kohlmann

Skikurse im Schuljahr 16/17

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurs I (7. Klassen) 17.12.2016 – 23.12.2016

Kurs II (8. Klassen) 11.03.2017 – 17.03.2017

Anmeldung / Ausrüstungsliste / Merkblatt Skikurs I

Philippa Hyde – unsere neue Fremdsprachenassistentin stellt sich vor

 

philippaHi! I’m Philippa Hyde and this year I’m lucky enough to be working as the English language assistant at the GMG. It’s safe to say that I’m very excited to be here and I can’t wait to find out what this year has in store in terms of what I can learn from the school, teachers and pupils as well as in terms of how I can help teach and hopefully inspire a love and interest for languages and cultures (not necessarily just English and the British culture) in the pupils. My own passions include learning languages, exploring new places and cultures and most importantly chatting to anyone and everyone. So this opportunity to live here in Bayreuth and work at the GMG helping to improve pupils’ English skills and confidence is amazing and something I definitely could not pass up!

The time I have spent here in Bayreuth so far has been very enjoyable albeit a bit of a culture shock. (Having grown up in Bristol, in the south west of England and currently completing my degree in German and Linguistics at the University of Leeds in Yorkshire, I guess I’m a true Briton through and through!) Everyone has been so friendly and keen to help, so settling in was more or less a piece of cake. The one exception though was the number of formalities and lengthy processes which we don’t have in Britain, Anmeldung at the town hall for example. I’m also still struggling to get used to the fact that all shops are closed on Sunday and I invariably end up rushing to the shops on Saturday evening to pick up a loaf of bread and carton of milk! Bayreuth is so beautiful and stereotypically “German” however that neither the formalities nor the Saturday shop rush is a chore plus, the public transport and rail network make getting around so easy (especially in comparison with Britain) that my chances to explore Germany are multiplied infinitely!

Perhaps the most striking difference I’ve observed so far though is the classroom atmosphere. The work ethic of the pupils and their desire to learn, coupled with the style of foreign language teaching and most importantly the passion and enthusiasm of the teachers for their subjects, is something which I find truly inspiring and which I can’t wait to be involved in; I hope to take this at the very least back to Britain with me next year to help with my future studies and career!

Schüleraustausch mit Bristol

Anmeldeformular 

„Bewegte Pause“ im Schuljahr 16/17

 

Durch die Einführung der „Bewegten Pause“ wird die erste Pause um 5 min gekürzt und die zweite Pause um 5 min verlängert:

BewPause

 

 

Was ist die „Bewegte Pause“?

Allen Schülerinnen und Schüler stehen in jeder 2. Pause die Sportanlagen des Graf-Münster-Gymnasiums für sportliche Aktivitäten zur Verfügung, die von einem Sportlehrer und einer Schülergruppe betreut und organisiert werden.

Wann und wo findet die „Bewegte Pause“ statt?

Je nach Wetterlage sind von 10:55 – 11:15 Uhr die Sporthallen (Hallenschuhe/Antirutschsocken erforderlich!) oder die Außenanlagen geöffnet. Die zweite Pause wurde dafür extra verlängert.

Warum findet die „Bewegte Pause“ statt?

Die Möglichkeit zur sportlichen Aktivität in der Pause hat mehrere Gründe:

  • Die Begeisterung für unterschiedliche sportliche Aktivitäten wecken;
  • Den Bewegungsdrang vor allem jüngerer Schülerinnen und Schüler stillen;
  • Positive Lerneffekte nach sportlicher Bewegung nutzen;

Impressionen unserer Schule

Fabian Karittke, 10b

Panorama