Panorama

schoene-ferien

Herzlich willkommen auf der Website
des Graf-Münster-Gymnasiums!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Schule.
Sie werden hier umfassend informiert und erhalten einen Eindruck von allen Facetten unseres Schullebens.
Gerne können Sie sich für weitere Auskünfte an uns wenden.

Rolf Müller, Schulleiter

Hervorragende Ergebnisse bei der 25. FüMO

Die Fürther Mathematik-Olympiade (FüMO) ist ein jährlich in Bayern stattfindender Wettbewerb, der sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 richtet und aus zwei Hausaufgabenrunden besteht.
In diesem Jahr haben vier Schülerinnen aus unseren 5. Klassen beide Runden erfolgreich gemeistert und einen Preis gewonnen. Der Schulleiter OStD Müller gratulierte zu diesem tollen Ergebnis.

Im Bild (v. l. n. r.):  Josephine Siller (5a, 2. Preis), Karolina Wendland (5c, 3. Preis), Hannah Treuheit (5c, 1. Preis)
Nicht auf dem Bild ist Charlotte Gaull (5c, 2. Preis).

Riesenerfolg beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

In diesem Schuljahr nahmen 10 Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 6a auf Anregung von Herrn Gerdes am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil. Lorenz Kastl, Janis Moreth und Jonas Rex schufen in ihrer Freizeit einen Lego Stop-Motion-Film mit dem Titel „A day in Lego City“, der mit einer Teilnehmerurkunde bedacht wurde.
Die Mädchengruppe der 6a erarbeitete selbstständig ein Filmskript, das anschließend im Januar und Februar verfilmt wurde. Der Film trägt den Titel „The superstar“ und für diesen Film wurden Nastja Chugunova, Mona Dippold, Pauline Hacker, Marie Maier, Jule Malkomes, Fidelia Metzner und Charlotte Stein bei ihrer allerersten Teilnahme am Wettbewerb am 28.06.2017 in Dachau mit einem 2. Landespreis und einem Preisgeld von 150 € ausgezeichnet. Da die Teilnahme am Teamwettbewerb erst ab der 6. Jahrgangsstufe möglich ist, stellt dies einen ganz besonderen Erfolg dar. Zum Team gehört auch Bastian Röber aus der 8. Jahrgangsstufe, der die technische Leitung beim Filmen übernahm und den Film schnitt. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team!
Vielleicht motiviert dieser Erfolg ja im nächsten Schuljahr auch andere GMGler zu der Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen?

Herzlichen Glückwunsch zum Abitur

GMGler beim Triathlon

Erstmals startete eine Staffel, bestehend aus vier Mädchen und vier Jungen, beim nordbayerischen Qualifikationswettkampf im Triathlon in Hiltpoltstein. In einem hochkarätig besetzten Starterfeld sammelten die ORler jede Menge Erfahrung und sicherten sich einen guten Platz im Mittelfeld.

Forschergruppe trägt Eggrace aus

Letzten Donnerstag fand im Rahmen der Forschergruppe I/II ein Eggrace statt. Die Teilnehmer hatten die Aufgabe, ein Gefährt zu basteln, mit dem ein rohes Ei nur mithilfe eines Gummibandantriebs möglichst weit transportiert werden sollte. In Teamarbeit entstanden sechs tolle Fahrzeuge, die an den Start gingen. Nach jeweils drei Versuchen standen als Sieger Anna-Sophia, Noemi und Celina mit einer Weite von 779 cm fest.

Herzlichen Glückwunsch!

Matthias Wutschig / Andrea Klier

Englandaustausch mit Bristol

Zurzeit sind besuchen 18 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe zusammen mit Frau Schwarzer und Herrn Gerdes unsere englische Partnerschule in Bristol. Nach der Besichtigung des Schiffes „SS Great Britain“ am Freitag besuchten wir die berühmte „Clifton Suspension Bridge“ sowie den „Cabot Tower“ am Montag. Unsere Schüler besuchten an beiden Tagen zusammen mit ihren Austauschpartnern auch den Unterricht am Vormittag und lernten den englischen Schulalltag kennen. Am Dienstag fand ein Ausflug ins südliche Wales statt, wo wir die ehemalige Kohlemine „Big Pit“ besuchten und eine geführte Tour 90 Meter unter Tage bekamen – ein absolut faszinierender Ausflug!

Am Mittwoch waren wir in Wells und Glastonbury, und am heutigen Donnerstag besuchten wir Bath mit seinen weltberühmten römischen Bädern. Am Abend fand die farewell party statt – es war ein toller Austausch und wir freuen uns auf den Gegenbesuch unserer englischen Partner im Oktober!

bristol_panorama

Impressionen von der Lesenacht der Klasse 5c

Sketchometry-Workshop am GMG

Studierende der Uni Bayreuth stellten am 21.06.2017 in einer 9. Klasse die dynamische Mathematiksoftware „sketchometry“ vor. Ausgerüstet mit 15 Tablets führten Sie die Schülerinnen und Schülern in die Grundlagen der Bedienung des Programms ein. Geometrische Objekte werden dabei zunächst mit dem Finger auf den Bildschirm gezeichnet, können dann aber noch mit Hilfe spezieller Gesten verändert werden. Auf diese Art und Weise experimentierten die Schüler u.a. mit dem Thaleskreis und veranschaulichten den Satz von Pythagoras.
Sketchometry wurde am Lehrstuhl für Mathematik und ihre Didaktik der Uni Bayreuth entwickelt, ist frei verfügbar und kann plattformübergreifend eingesetzt werden (http://sketchometry.org).

Springen, Werfen, Laufen – ein Sportprojekt von und mit Studenten der Uni Bayreuth

Am 31.05.2017 organisierte eine Gruppe junger Sportstudenten ein Leichtathletik-Sportfest für die Schülerinnen und Schülern der 8. Jahrgangsstufe. An verschiedensten Stationen traten die Teams gegeneinander an und ermittelten so die beste Mannschaft ihrer Jahrgangsstufe. Am Ende wartete eine Siegerehrung und Eis auf alle Beteiligten. Ein tolles Beispiel für das sportliche Miteinander von Universität und Schule!

Großer Erfolg beim CAE-Examen

Alle neun Schülerinnen und Schüler der Q 11, die in diesem Jahr an den Prüfungen zum international anerkannten Sprachzertifikat teilgenommen haben, haben dies auch bestanden. Sechsmal wurde das Niveau C1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen erreicht, was dem geforderten Niveau des CAE-Examens entspricht. Drei Schülerinnen wurde sogar das Niveau C 2 zuerkannt, was praktisch muttersprachliche Fremdsprachenkenntnisse und Fertigkeiten bedeutet. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

49. Internationale Chemieolympiade

Zu einer herausragenden Leistung konnte Schulleiter Rolf Müller dem Abiturienten Dominik Schröter gratulieren. Er hat bei der 49. Internationalen Chemieolympiade die dritte Runde erreicht und daran teilgenommen. Dabei waren Aufgabenstellungen zu bearbeiten, deren Schwierigkeitsgrad teilweise über dem Anforderungsniveau der Oberstufe liegen.

Herzlichen Glückwunsch!

Rekordbeteiligung beim Wettbewerb Känguru der Mathematik 2017

Am Wettbewerb Känguru der Mathematik nahmen am GMG in diesem Jahr 280 Schülern aus allen Jahrgangsstufen teil, so viele wie noch nie. Sie beschäftigten sich zwei Schulstunden lang intensiv mit anspruchsvollen und interessanten Knobelaufgaben.
Wir freuen uns über die große Zahl von Preisträgern:

1. Preis: Simon Backs 6c, Tamino Heller 7c, Philipp Lehner 7c, Elia Linz 7c,

2.Preis: Tim Engelbrecht 5c, Charlotte Gaull 5c, Karolina Wendland 5c, Anna Ohnesorge 6b, Paul Friedlein 6c, Vanessa Nall 6c, Finjo Pieper 6c, Johannes Manske 6d, Ferdinand Sturm 9d,

3.Preis: Veronika Jacobs 5b, Nina Tupy 5b, Noah Henning 5c, Pauline Hacke 6a, Kimi Steininger 7c, Nina Baumgärtel 9c, Patrizia Gluch Q11

Wir gratulieren allen Teilnehmern und besonders unseren Preisträgern.

Erfolgreiche Teilnahme am FunRun

Zum 15. Maisel’s FunRun am 21.5.2017 meldeten sich für das Team GMG 29 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in sämtlichen Wettbewerben vertreten waren. Fast aus jeder Klassenstufe hatten sich Schüler gemeldet, aber auch der Elternbeirat, Lehrer und auch Ehemalige liefen für unser Team. Und das erfolgreich: Beim Viertelmarathon erreichte das Frauenteam den dritten Platz in der Mannschaftswertung, die beiden Herrenteams – angetrieben vom unvergleichlichen Oliver Jordan – belegten in einem starken Feld den 3. und 5. Platz. In ihrer Altersklasse gewannen außerdem Dominik Scheder (leider fürs falsche Team), Pit Heinrich und Marcus Illig.

Das Roboter-Bau-Labor (RBL) des Graf-Münster-Gymnasiums hat wieder aufgerüstet.

Wir stellen uns den Herausforderungen, die eine neue Schülergeneration an ein modernes, technisch orientiertes Gymnasium hat. Auch in diesem Schuljahr wird ein Profilfach Mechatronik angeboten, das in den nächsten Jahren immer wieder neu aufgelegt wird. Hier wird neben dem Besuch in einer mechanischen Lehrwerkstatt (TBB Bayreuth) in den Räumen des Gymnasiums Elektronik angeboten, die mit einem einfachen Stromkreis beginnt und mit Minicomputern endet.

Das GMG hat eine lange Tradition in Sachen Elektronik. Hier wurde jahrzehntlang geätzt, gebohrt und gelötet. Als dann die Mikrocontroller aufkamen, wurden bei uns immer die aktuellsten Typen im Wahlunterricht eingesetzt. Wir hatten dadurch immer wieder schöne internationale Erfolge. Es wurde regelmäßig viel in neue Technik investiert, so auch jetzt.

In unserem bestens mit Ethernet ausgerüsteten neu eingerichteten Physikräumen werden im Mechatronikkurs unsere Schüler jetzt an den neuesten Minicomputern unterrichtet. Die Prozessoren unserer Raspberry-Boards mit 1,2 GHz QuadCore 64Bit CPUs sind verwandt mit denen, die in modernen Smartphones verbaut sind. Verbindet man diese Raspberry-Platinen mit Touchdisplays, kann bei uns jeder im Kurs sein Tablet selber zusammenstellen und programmieren.

Bayreuth im Mai 2017 Heublein, Dudek

Drogenprävention am GMG

Wieder einmal war es soweit. Peter Stenglein, zusammen mit seinem Kollegen Jochen Bergmann von der Kriminalpolizeiinspektion Bayreuth besuchten auch in diesem Jahr das GMG, um die Schüler und Schülerinnen der 9. Jahrgangsstufe im Rahmen der Drogenprävention über die Gefahren legaler sowie illegaler Drogen aufzuklären. Aufgrund der langjährigen Erfahrung im Polizeidienst im Bereich Drogendelikte war es für sie ein Leichtes eindrucksvoll aus dem Polizeialltag zu berichten und die Jugendlichen nachhaltig über die körperlichen und sozialen Folgen eines Drogenkonsums aufzuklären.

Als weitere präventive Maßnahme werden alle 9. Klassen im Juli die Therapieeinrichtung „Maximilianshöhe“ besuchen. Vor Ort sollen die Schüler und Schülerinnen erkennen, wie schwierig es ist, aus dem Teufelskreis der Sucht einen Ausweg zu finden.

Sie möchten Ihr Kind für das neue Schuljahr am GMG anmelden?

Wir freuen uns auf Sie!

Anmeldezeiten:

Montag – Freitag, 8. – 12. Mai 2017 von 8 bis 16 Uhr im Sekretariat (Hauptbau, 1. Stock)

Erforderliche Unterlagen (im Original):

  • Übertrittszeugnis
  • Geburtsurkunde
  • evtl. Sorgerechtsnachweis

>> Anmeldeformular <<

>> Informationen für die Eltern <<

„Geschichte wird gemacht!“

Die AG KiK – Kultur im Keller – bot Ende April eine großartige Kleinkunst-Show aus Kabarett, Artistik, Musik und Tanz. Unter dem Motto „“ präsentierten die jungen Nachwuchskünstler mitreißende Tanzchoreos im Stil von Hip Hop, Modern Dance und Ballett. Beeindruckende Gesangstalente performten Klassiker wie „My heart will go on“ oder Chartstürmer wie „Shape of you“. Faszinierende Körperbeherrschung mit Pois und Dragon Staff gehörten ebenfalls zum vielseitigen Abendprogramm. Selbstverständlich durften auch Geschichten nicht fehlen: von „Der Schuss“ bis hin zu „Hier stehe ich“ und dem traditionellen KiK-Film „Stammtisch“ waren diesmal einige Eigenproduktionen am Start. Klicken Sie sich einfach durch die Bilder und genießen das Gefühl, dabei gewesen zu sein – oder etwas Entscheidendes verpasst zu haben…

GMGlerin gewinnt den 22. Französischen Vorlesewettbewerb der Bayreuther Schulen

Sofia Kutschat Cunha aus der Klasse 7a (5. v. l.) hat den diesjährigen französischen Vorlesewettbewerb der Bayreuther Schulen gewonnen, den die Deutsch-Französische Gesellschaft jedes Jahr ausrichtet.

Die Schulsieger aus den 7. Klassen des GMG, MWG, RWG, WWG und des Gymnasiums Pegnitz sowie je zwei Schüler der 8. Klassen der beiden Bayreuther Realschulen treten gegeneinander an. Jeder Schüler bereitet einen ungefähr zweiminütigen Prosatext vor und erhält zusätzlich einen nicht bekannten Prosatext, den die Deutsch-Französische Gesellschaft auswählt.

Die Jury bestand aus 4 Personen, deren Muttersprache Französisch ist. Sie bewertete Aussprache, Intonation und Textverständnis.

T. Schmidt-Driessen

Informationen zu den Forscherklassen

[Flyer im pdf-Format]

Medienscouts am GMG

Unsere Medienscouts sind nicht anonym! Sie sind Ansprechpartner und wollen Zeichen setzen!

Seit Beginn dieses Schuljahres gibt es am GMG die neu gegründete Arbeitsgemeinschaft der Medienscouts. Zehn Schüler aus der 8. bis 10. Klasse werden hier umfassend in Medienkompetenz geschult, um dann als Multiplikatoren vor allem in den Klassen 5 – 7 arbeiten zu können. Aufgabe der Medienscouts ist die Prävention, also das Vorbeugen von z. B. Missbrauch, Cybermobbing, Cybergrooming und allgemein illegalen Aktivitäten im Internet.
[Weiterlesen]

Philippa Hyde – unsere neue Fremdsprachenassistentin stellt sich vor

 

philippaHi! I’m Philippa Hyde and this year I’m lucky enough to be working as the English language assistant at the GMG. It’s safe to say that I’m very excited to be here and I can’t wait to find out what this year has in store in terms of what I can learn from the school, teachers and pupils as well as in terms of how I can help teach and hopefully inspire a love and interest for languages and cultures (not necessarily just English and the British culture) in the pupils. My own passions include learning languages, exploring new places and cultures and most importantly chatting to anyone and everyone. So this opportunity to live here in Bayreuth and work at the GMG helping to improve pupils’ English skills and confidence is amazing and something I definitely could not pass up!

The time I have spent here in Bayreuth so far has been very enjoyable albeit a bit of a culture shock. (Having grown up in Bristol, in the south west of England and currently completing my degree in German and Linguistics at the University of Leeds in Yorkshire, I guess I’m a true Briton through and through!) Everyone has been so friendly and keen to help, so settling in was more or less a piece of cake. The one exception though was the number of formalities and lengthy processes which we don’t have in Britain, Anmeldung at the town hall for example. I’m also still struggling to get used to the fact that all shops are closed on Sunday and I invariably end up rushing to the shops on Saturday evening to pick up a loaf of bread and carton of milk! Bayreuth is so beautiful and stereotypically “German” however that neither the formalities nor the Saturday shop rush is a chore plus, the public transport and rail network make getting around so easy (especially in comparison with Britain) that my chances to explore Germany are multiplied infinitely!

Perhaps the most striking difference I’ve observed so far though is the classroom atmosphere. The work ethic of the pupils and their desire to learn, coupled with the style of foreign language teaching and most importantly the passion and enthusiasm of the teachers for their subjects, is something which I find truly inspiring and which I can’t wait to be involved in; I hope to take this at the very least back to Britain with me next year to help with my future studies and career!

„Bewegte Pause“ im Schuljahr 16/17

 

Durch die Einführung der „Bewegten Pause“ wird die erste Pause um 5 min gekürzt und die zweite Pause um 5 min verlängert:

BewPause

 

 

Was ist die „Bewegte Pause“?

Allen Schülerinnen und Schüler stehen in jeder 2. Pause die Sportanlagen des Graf-Münster-Gymnasiums für sportliche Aktivitäten zur Verfügung, die von einem Sportlehrer und einer Schülergruppe betreut und organisiert werden.

Wann und wo findet die „Bewegte Pause“ statt?

Je nach Wetterlage sind von 10:55 – 11:15 Uhr die Sporthallen (Hallenschuhe/Antirutschsocken erforderlich!) oder die Außenanlagen geöffnet. Die zweite Pause wurde dafür extra verlängert.

Warum findet die „Bewegte Pause“ statt?

Die Möglichkeit zur sportlichen Aktivität in der Pause hat mehrere Gründe:

  • Die Begeisterung für unterschiedliche sportliche Aktivitäten wecken;
  • Den Bewegungsdrang vor allem jüngerer Schülerinnen und Schüler stillen;
  • Positive Lerneffekte nach sportlicher Bewegung nutzen;
Panorama