Der Vorbereitungsdienst am Graf-Münster-Gymnasium

Das Studienseminar am Graf-Münster-Gymnasium ist ein Septemberseminar, d.h. es beginnt im September, jeweils am zweiten Schultag nach den Sommerferien.

Im Folgenden ist der derzeitige Ablauf des zweijährigen Vorbereitungsdienstes in der am Graf-Münster-Gymnasium üblichen Form stichpunktartig beschrieben:

1. Ausbildungsabschnitt (= September bis Februar)

an der Seminarschule

  • Dienstantritt mit Ernennung zu Beamten auf Widerruf und Vereidigung
    erstes Kennenlernen der Seminarlehrkräfte, der Schule und der Stadt
  • in jeder Woche:
    in jedem Fach zwei- oder dreistündige Fachsitzungen
    in Biologie, Chemie und Physik zusätzliche Praktika
    allgemeine Sitzungen in Pädagogik, Psychologie, Grundfragen der
    staatsbürgerlichen Bildung sowie in Schulkunde und Schulrecht (in der Regel am Dienstag- und Mittwochnachmittag)
  • zusätzlich:
    Sprecherziehung (fünf Doppelstunden nachmittags)
    Erste-Hilfe-Kurs (ein ganzer Tag)
  • in den ersten Wochen:
    Hospitationen bei den Seminarlehrkräften, später auch bei anderen Lehrkräften
    dann eigene Lehrversuche in den Klassen der Seminarlehrkräfte
  • nach den Herbstferien:
    in jedem Fach Übernahme einer Klasse des Seminarlehrers oder eines Betreuungslehrers
    zusammenhängender Unterricht bis zum Halbjahr
    maximal 10 Wochenstunden
  • im Januar, in Einzelfällen auch schon im Dezember:
    1. Prüfungslehrprobe in einer der übernommenen Klassen

2. Ausbildungsabschnitt (= Februar bis Februar)

für jedes Halbjahr: Zuweisung an eine Einsatzschule (Wechsel der Einsatzschule in den Sommerferien möglich)

vorher: Abgabe eines Formblatts mit Ortswünschen

dort: eigenverantwortlicher Unterricht mit bis zu 17 Wochenstunden
in der Regel ein Wochentag unterrichtsfrei

während dieser Zeit:

  • vier „Seminartage“ an der Seminarschule:
    jeweils einmal Mo – Mi im März oder April und im Juni oder Juli
    jeweils einmal Mo + Di im Oktober und Dezember
    Fachsitzungen, allgemeine Sitzungen, Einzelgespräche mit Seminarlehrkräften
  • 2. Prüfungslehrprobe
    die drei Lehrproben müssen beide Fächer und alle drei Stufen (Unterstufe 5-7, Mittelstufe 8-10, Oberstufe 11-12) abdecken
  • Anfertigung der Schriftlichen Hausarbeit (Bearbeitungszeit 5 Monate)
    über Fragen des Unterrichts und der Erziehung
    Unterrichtsbezug muss vorhanden sein, eigene Erfahrungen sollen eingehen

3. Ausbildungsabschnitt (= Februar bis Juli)

wieder an der Seminarschule

  • wieder in jedem Fach Unterricht in einer Klasse
  • März oder April: Kolloquium Pädagogik/Psychologie
    Besprechung eines Fallbeispiels, weitere Fragen
    30 Minuten Vorbereitungszeit, 30 Minuten Prüfung
  • April oder Mai: 3. Prüfungslehrprobe
    noch fehlende Stufe und ggf. noch fehlendes Fach müssen abgedeckt werden
  • kurz vor oder nach den Pfingstferien: mündliche Prüfungen
    je eine Prüfung Fachdidaktik der beiden Fächer und eine kombinierte Prüfung Schulkunde/Schulrecht und Staatsbürgerliche Bildung
    jeweils 20 Minuten, alle drei an einem Tag

Wenn Sie als Student(in) oder angehende(r) Referendar(in) noch Fragen zum Studienseminar am Graf-Münster-Gymnasium Bayreuth haben, können Sie sich gerne unter  seminar@gmg-bayreuth.de  an mich wenden.

Wolfgang Hill

Stellvertretender Seminarvorstand

 

→ Das Graf-Münster-Gymnasium als Seminarschule

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück